Gewerberaummietrecht

Im Gewerberaummietrecht muss der Mietvertrag sich vielen gesetzlichen Grenzen und Bestimmungen unterordnen. Unklare Regelungen führen zu einer Unwirtschaftlichkeit aufseiten des Mieters oder Vermieters. Dies gilt es, durch einen klaren Mietvertrag zu vermeiden.

 

Dies gilt insbesondere für die feste Dauer des Mietverhältnisses und die Umlage von Kosten der Instandsetzung sowie der Wartungs- bzw. Betriebskosten .

 

Auch weitere Klauseln über den Ausschluss der Mietminderung, einer Wertsicherungsklausel (meist unerkannte Mieterhöhung) und Ähnliches können und sollten vor dem Vertragsschluss bedacht werden. Gerade im Gewerberaummietrecht ist bei Vertragsschluss mit juristischen Personen (GmbH, UG etc.) das erhöhte Insolvenzrisiko zu beachten. Durch clevere Vertragsgestaltung kann eine möglichst hohe Absicherung erfolgen. Dies gilt beispielsweise für eine Zwangsvollstreckungsunterwerfungserklärung hinsichtlich der Mietzahlung und/oder der Räumung.

 

Gern beraten wir Sie hier in allen Bereichen, vom Mietvertragsschluss über die Durchsetzung der Pflichten des Mieters (insbesondere bei Zahlungsrückstand) bis zur ggf. notwendigen Räumung der Wohnung.

Wir verwenden auf dieser Seite Cookies. Wenn Sie auf OK klicken oder weiter diese Seite nutzen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen und Möglichkeit zur Deaktivierung.